02 Marz 2020
598
Der Kauf der richtigen Farbe ist wichtig, insbesondere sind solche Faktoren wichtig, wie: Oberflächenabdeckung, UV-Lichteinwirkung, flüchtige Stoffe, die in der Farbe enthalten sind, Farbechtheit und Weißton, Abriebfestigkeit, Glanzgrad, Sicherheit, Leistung usw. Lassen Sie uns nun auf die wichtigsten von ihnen eingehen.


Die Abriebfestigkeit hat einen wesentlichen Einfluss auf die Verwendung von Farben. Je höher der Harzgehalt, desto besser die Farbenbeständigkeit. Produkte der Klassen I und II weisen eine hohe mechanische Beständigkeit auf und sind daher für die Nassreinigung geeignet. Andere sind viel weniger beständig. Der Glanzgrad hat einen großen Einfluss auf die Lichtreflexion: Man unterscheidet zwischen tiefmatt, matt, mittelglanz und glanz. Hochglanzprodukte sind am beständigsten. Für diejenigen, die saubere und weniger glänzende Wände bevorzugen, wird eine halbmatte Farbe empfohlen. Mattfarben sind weniger abriebfest und hinterlassen nach der Reinigung eine Spur. Hochglanzfarben zeichnen sich dadurch aus, dass sie bei der Reinigung glänzend sind. Wir können auch halbmatte oder mittelglanze Farben wählen, die eine Alternative zu Matt- oder Glanz-Farben darstellen.

 


Eine gute Farbe ist auch sicher, d.h. sie enthält weniger Schadstoffe. Dazu beachten Sie bitte die Informationen auf dem Etikett. Es ist wichtig, das Vorhandensein von organischen Verbindungen (VOCs) so klein wie möglich ist. Bei Innenfarben sollte der Gehalt weniger als 30g/l betragen.

Die Effizienz ist sehr wichtig, da sie sich direkt auf die Kosten für das Malen auswirkt. In der Regel reicht 1 Liter Farbe aus, um 10-12 m2 Fläche abzudecken, was sich natürlich auf einen einzelnen Anstrich bezieht. Für eine poröse Oberfläche wird mehr Farbe verwendet als für eine glatte. Vieles hängt von den Werkzeugen ab, d.h. von den Arten von Pinsel oder Spritzgeräten, die wir verwenden werden.

 

Der wichtigste Aspekt bei der Auswahl einer guten Farbe ist die Trocknungszeit. Die besten Farben sind solche, die nach 2-3 Stunden trocknen. Wir müssen auch die Art der Farbe wählen, die für die Oberfläche geeignet ist, sei es Acryl- oder Latexfarbe. Letztere enthält mehr Bindemittel, die eine hochwertige latexähnliche Beschichtung bilden. Eine Acrylfarbe ist weniger abriebfest, da sie weniger Bindemittel enthält, weshalb sie am besten für das Malen von Wohn- oder Schlafzimmern verwendet wird. Eine Latexfarbe sollte auf Korridore, Vorzimmer aufgetragen werden, d.h. dort, wo Räume anfälliger für Schmutz sind.

 

Kommentare
Lesen Sie auch

10 wichtige Tipps, die Sie vor Beginn einer Renovierung beachten sollten

Lernen wir die 10 Gebote eines guten Bauherrn kennen, die Sie sich vor der Renovierung eines Hauses oder einer Wohnung merken sollten. Wenn Sie ihnen folgen, haben Sie eine bessere Chance auf den Erfolg Ihres Projekts.

10 April 2020
621
Aktuell
Angebote
beliebte Artikel
Gipsputz und Kalkputz
05 November 2018
1978
Grüne Farbe von Little Greene - Vorschlag für September 2018.
27 Oktober 2018
1660
Maßgeschneiderte Waschtische aus Verbundwerkstoffen - eine moderne Lösung für Ihr Bad
09 April 2019
1513